Titel
Geh' zurück in eine Zeit von Dieter Hassler (Besprechung)
Geplaatst door
T. Rivas
Samenvatting
Besprechung des Bucher "Geh' zurück in eine Zeit" von Dieter Hassler über Rückführung in eins voriges Leben.
Tekst

Rezension
Dieter Hassler. Geh' zurück in eine Zeit: Indizienbeweise für ein Leben nach dem Tod und die Wiedergeburt 2a und 2b. (Zwei Bände). Shaker Media, 2015. ISBN 978-3-95631-359-2 und 360-8.

Dieter Hassler ist ein deutscher Ingenieur im Ruhestand, der seine große intellektuelle Fähigkeiten benutzt für das Analysieren der parapsychologischen Reinkarnationsforschung und Untersuchungen von einem Überleben nach dem Tod. Dabei versucht er übrigens selbst auch neue Fälle zu sammeln. Vorher hatte er schon eine Übersicht der Forschung von spontanen Erinnerungen von jungen Kindern an frühere Inkarnationen geschrieben, unter dem Titel …früher da war ich mal groß. Inzwischen hat er das umfangreiche Buch Geh' zurück in eine Zeit hinzugefügt, das völlig der Hypnose und den unterschiedlichen Rückführungstechniken gewidmet ist. Beide Bücher gehören zu einer Serie namens Indizienbeweise für ein Leben nach dem Tod und die Wiedergeburt. Nie zuvor hat jemand das Thema Rückführung nach vorigen Leben so gründlich studiert. Das ist unter anderem verbunden mit der relativ geringen Zahl von Fällen die überzeugend verifiziert werden konnten. Das Misstrauen Reinkarnationsrückführungen gegenüber gab es deshalb schon beim Gründer des Gebiets, Ian Stevenson. Für Hassler war diese Tatsache sogar ein Leitfaden für seine Recherchen.
Der Autor behandelt mehrere skeptische Argumente gegen Reinkarnation, die übrigens eng mit den Beschwerden gegen eine nicht-materialistische Erklärung für Nahtoderfahrungen verbunden sind. Anschließend bietet er eine detaillierte Übersicht der Geschichte der Rückführung nach vorigen Leben. Dabei konzentriert er sich auf 37 außerordentliche, paranormale Fälle. Die meisten davon sind befriedigend gelöst worden, indem man es plausibel gemacht hat, dass es eine historische Persönlichkeit gegeben hat, mit der die Erinnerungen offenbar deutlich zusammenhängen. Also ohne das es eine normale Erklärung dazu gibt. Innerhalb dieser Fälle geht es vor allem um 12 Fälle die in neueren Bücher oder Neuauflagen erschienen sind.
Die Zusammenfassungen des Autors sind sehr interessant und ein Teil dieser Fälle waren bis jetzt ziemlich unbekannt geblieben. Zum Beispiel die Fälle von Grace Doze, Tommy Andrews und Donald Norsic. Seine Bewertung von den individuellen Fällen ist meistens sehr gut unterbaut, zum Beispiel bei den Regressionen von Peter Ramster, und den Erinnerungen von Jenny Cockell und Virginia Tigh (des berühmten Falles Bridey Murphy). Das Buch ist übrigens so umfassend, dass es fast merkwürdig wäre wenn Leser in allem derselben Meinung wären wie der Autor.
Ein meines Erachtens interessantes Fazit im Buch lautet, dass es zwar starke Hinweise für gelungene Reinkarnationsrückführungen gibt, aber dass spontane Erinnerungen dennoch im Allgemeinen zuverlässiger zu sein scheinen. Außerdem widmet Hassler am Ende des 7. Kapittels allen möglichen normalen und paranormalen Faktoren für die gesammelten Untersuchungsergebnisse viele Aufmerksamkeit.
Nur ein paar kritische Bemerkungen: Es gibt mehrere scheinbare Druckfehler in den im Buch aufgenommenen Tabellen ((obwohl Hassler diese im Text begründet hat). Auch darf man sich fragen ob ein hinzukommendes großes Interesse für therapeutische Interventionen bei Fällen mit einer Art Umsessenheit (Besetzung) wirklich zu diesem Buch passt, weil das zentrale Thema doch schon kontrovers genug ist. Außerdam würde ich meine Analysen selber auf verifizierte Fälle beschränken, weil es wirklich auch starke Hinweise für die Realität normaler Factoren wie Kryptomnesie und Fantasie gibt. Dieses Thema wird übrigens sehr ausführlich vom Autor besprochen, unter anderem bei den schwer normal erklärbaren Ergebnissen der Gruppenrückführungen von Helen Wambach. Der Autor hat so zahlreiche systematische Analysen im Buch präsentiert, selbstverständlich in Bezug auf Merkmale von Reinkarnation, aber auch in Bezug auf ein Jenseits, und die mögliche Existenz mehrerer Formen von Karma.
Das Buch ist vor allem geeignet für Menschen mit einer wissenschaftlichen Einstellung die einfach soviel wie möglich über Reinkarnation und Rückführung wissen wollen. Übrigens hat Hassler schon eine dritte Folge seiner Titanenarbeit angekündigt.
,
Titus Rivas

5 Sterne

Freie deutsche Übersetzung einer Besprechung in Terugkeer naar Levenslicht, 1, 1-2, Frühling/Sommer 2017, Seiten 41-42.

Kontakt: titusrivas@hotmail.com
Gebruikte steekwoorden
parapsychologie, hypnose, dieter hassler, reinkarnation, reinkaranationsforschung, rückführung, regression, forschung
printversie
auteur mailen
sluiten